Region Kassel Göttingen

 

Marketing

..im Herzen Deutschlands

Rein rechnerisch finden wir den geographischen Mittelpunkt Deutschlands im Vier-Länder-Eck zwischen Hessen, Nieder-Sachsen, Thüringen und Nordrhein-Westfalen. Der Standort des Unternehmens - Webdesign, Internetpräsentationen, Gestaltung und Pflege von Websites - ist in Groß Schneen, Gemeinde Friedland im Landkreis Göttingen gelegen. Ein Idealfall für eine kundennahe Betreuung. Allerdings läßt sich mit den modernen Medien Projekte "von jedem Platz der Welt" aus realisieren.

Zur näheren Umgebung gehören die Städte und Gemeinden: Kassel, Eschwege, Bad Sooden-Allendorf, Hess.Lichtenau, Kaufungen, Witzenhausen, Hann.Münden, Hedemünden, Dransfeld, Adelebsen, Bovenden, Duderstadt, Gieboldehausen, Gleichen, Göttingen, Radolfshausen, Rosdorf, Staufenberg, Hardegsen, Northeim, Einbeck, Nörten-Hardenberg, Leinefelde, Worbis, Heiligenstadt.

 

 

Kassel

documenta Stadt

Die Großstadt Kassel liegt in Nordhessen an der Fulda. In Kassel-Wilhelmshöhe ist im 18. Jahrhundert der Bergpark mit Schloß und zahlreichen Viadukten aus der griechischen und römischen Mythologie erstanden. Vom Schloß aus führen viele Wege zum Wahrzeichen der Stadt dem Herkules. Er thront auf einem Oktagon in luftiger Höhe. Von hier aus (der Herkules ist begehbar) hat man einen herrlichen Blick über Kassel.

Der Bergpark mit dem Schloß im Stadtteil Wilhelmshöhe wurde von Landgraf Karl geplant. Unter den Barockgärten hat der Park hat eine herausragende Stellung. Vom höchsten Punkt des Habichtwaldes - hier wurde auch die Herkules-Statue erbaut - sollten geführte Wasserfluten über Kaskaden bis zum Schloß hinabführen. Es wurde nur ein Teil umgesetzt. Das Wasser fließt teilweise in 'künstlich angelegten' Bachläufen. Zu bestimmten Zeiten strömt das Wasser in einer großen Fontäne in den Schloßteich.

Die Karlsaue liegt unterhalb eines der größten Plätze Deutschlands - dem Friedrichplatz. Sie war ursprünglich als Grünfläche mit stark symetrischer Anordnung angelegt worden. Zahlreiche Beete, Baumreihen und Bauten laden zum Wandeln ein.

Der Bau der Brüderkirche wurde 1292 begonnen. Weitere Kirchen sind die ehemalige Stiftskirche St. Martin und St. Elisabeth sowie die Karlskirche.

Alle vier bis fünf Jahre ist die Stadt während der "documenta" das Mekka der modernen Kunst.

In der Sternwarte Calden veranstaltet der Astronomische Arbeitskreis Kassel e.V. Seminare und Führungen.

 

 

Göttingen

Studentenstadt

Die erste geschichtliche Erwähnung datiert auf das Jahr 953. Im Jahre 1737 wurde die Universität vom Kurfürsten von Hannover gegründet. Die nach seinem Namen benannte Universität brachte eine Reihe geistiger Grössen hervor. Die meist geküßte Frau Deutschlands - das Gänseliesel - ist am Marktplatz zu sehen. Jeder Doktorand muß(te) nach seiner Promotion der Gänseliesel einen Kuß auf die Wange geben. Göttingen liegt etwa 20 km nördlich Witzenhausens an der Leine.

Unweit der Gänseliesel steht das historisch gut erhaltene Rathaus. Es wurde ab 1270 in mehreren Bauabschnitten erbaut. In ihm sind u.a. Ratskeller und Scharwache untergebracht.

An verschiedenen Stellen finden sich Universitätsbauten aus der Gründungszeit. Dazu gehören die Sternwarte (1816), das Collegiengebäude, Botanischer Garten...

Das Städtische Museum im Hardenberger Hof hat eine umfangreiche Sammlung aus der Ur- und Frühgeschichte sowie der Landes-, Stadt und Universitätsgeschichte. Die Kunstsammlung der Uni umfaßt Werke der Malerei, Graphik und Plastik aus Deutschland vom 14. - 20. Jhd., aus den Niederlanden und aus Italien.

Die Niedersächische Staats- und Universitätsbibliothek in der Prinzenstr. hat mit über 1,5 Millionen Büchern, Handschriften, Inkunabeln (1 Gutenberg Bibel) einer der gößten Bestände im deutschsprachigem Raum.